Digitale Steuererklärung

Das Steuerbürokratieabbaugesetz führte zur Umstellung von der papierbasierten Steuererklärung hin zur elektronischen. Seit 2011 ist der Steuerpflichtige grundsätzlich verpflichtet, alle Steuererklärungen elektronisch einzureichen. Seit 2014 wird eine Vielzahl von Informationen von Dritten (z. B. Krankenkassen, Arbeitgeber) elektronisch an die Finanzverwaltung übermittelt. Im Rahmen der Erstellung der Einkommensteuererklärung sollten diese Daten unbedingt auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft werden. Wir bieten Ihnen genau die Leistungen, die Sie hierfür benötigen.

Wir rufen die steuerlich relevanten Daten ab und kontrollieren diese. Weitere im Rahmen der Erstellung benötigte Daten wie bspw. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, außergewöhnliche Belastungen und Werbungskosten fragen wir bei der Erstellung der Erklärung bei Ihnen ab.

Elektronische Steuerkontoabfrage

Bei der Erstellung des Jahresabschlusses und der persönlichen Steuererklärung ist es erforderlich Ihre getätigten Steuerzahlungen und erhaltenen Erstattungen mit dem Finanzamt abzugleichen, um Unstimmigkeiten zu klären. Dies ist heute nur noch in einem elektronischen Verfahren möglich. Hierdurch entfallen lange Wartezeiten, die bei telefonischen oder schriftlichen Anfragen stets entstanden sind.

Ihr kompetenter Partner bei allen Fragen zur Einkommensteuerklärung.

Was kann abgefragt werden:


– offene Beträge

– Sollstellungen

– Erstattungen

– geleistete Zahlungen

Zustimmungserklärung:


Voraussetzung für die Steuerkontoabfrage ist Ihre Zustimmung. Die Vollmacht zur Einsichtnahme in Ihr Steuerkonto bereiten wir gerne für Sie vor. Selbstverständlich ist diese jederzeit widerrufbar.